Audioeinführung „Aufzeichnungen einer Blinden“

Aufzeichnungen einer Blinden

Eine Produktion von büro lunaire in Kooperation mit dem InTaKT Festival Graz, dem Blinden- und Sehbehindertenverband Salzburg und der Steiermark und dem Ensemble Schallfeld.

Inhalt

Das Live-Hörspiel im Dunkeln beruht in erster Linie auf Gesprächen mit blinden Menschen, die den Entstehungsprozess begleitet haben, sowie einer Suchbewegung im Schreiben, die wie ein Tasten im Ungewissen verläuft. Im Zentrum des Textes stehen zwei Frauenfiguren, die sich wie zwei Linien aufeinander zu bewegen, umgeben von Klanglandschaften, die sich aus Geräuschen speisen, die dem Text entnommen sind oder mit dem Vorgang des Lesens (von Blindenschrift) in Zusammenhang stehen: Die Hand, die über das Papier streift, der Schlägel, der auf die Trommelhaut fällt, das Tropfen des Wassers auf Glasröhren. Aufzeichnungen einer Blinden ist der Versuch einer Fokusierung auf den Hör- und Tastsinn.

 

TEXT: Gina Mattiello
Geschrieben während eines von der Österreichischen Gesellschaft für Literatur und dem Bundeskanzleramt geförderten Aufenthaltes in der casa litterarum im Juli 2019 in Paliano.
KOMPOSITIONEN: Peter Ablinger, Reinhold Schinwald, Germán Toro Pérez
STIMMEN: Gina Mattiello, Ninja Reichert
SCHLAGWERK: Manuel Alcaraz Clemente
VIOLONCELLO: Myriam García Fidalgo
KLANGREGIE: Reinhold Schinwald

ORT & DAUER
HAUS DREI
Hofgasse 11, A - 8010 Graz
Medien
Audioeinführung „Aufzeichnungen einer Blinden“