Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360°

Deutschsprachige Erstaufführung

Virtuelle Vorstellung mittels VR-Brille

Johan Harstad
aus dem Norwegischen von Elke Ranzinger

Inhalt

Nachdem eine Katastrophe ungeheuren Ausmaßes nahezu die gesamte Erdoberfläche vernichtet hat, durchwandert ein Anthropologe mutterseelenallein die verbliebene Region zwischen China und Russland. Vor Jahren ist er aus der sibirischen Stadt Krasnojarsk aufgebrochen, wo eine Gruppe von Überlebenden an der Errichtung einer neuen Zivilisation arbeitet – ausgestattet mit dem Auftrag, nach Zeichen von Leben und nach Relikten der verschwundenen Menschheit zu suchen. Täglich funkt er denselben Code nach Krasnojarsk: 4655. Kein Fund von Wert.
Dann, eines Tages, geschieht das Unvorstellbare. Er stößt in der Wildnis auf eine junge Frau, die mit einem Objekt von unschätzbarer Bedeutung unterwegs ist: einem Koffer voller handschriftlicher Berichte, den letzten Zeugnissen einer verloren gegangenen Welt. Diese Begegnung ändert alles. Der Anthropologe trifft eine radikale Entscheidung – doch er ahnt nicht, dass ihm bereits ein zweiter Anthropologe dicht auf den Fersen ist.

Mit „Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360°“ erwartet Sie ein völlig neues Theatererlebnis, das Sie unmittelbar in die dystopische Welt des norwegischen Autors Johan Harstad eintauchen lässt. Die Inszenierung wird eigens als 360°-Filmaufnahme produziert und auf einer VR (Virtual Reality)-Brille in HAUS DREI für Sie erlebbar. Damit entwickeln wir ein Format weiter, das wir in der vergangenen Spielzeit mit der VR-Produktion „Judas (360°)“ bereits erfolgreich erprobt haben.

Wir danken dem Freilichtmuseum Vorau und seinen Mitarbeiter*innen, Alexander Nischelwitzer und Gerhard Sprung von der FH Joanneum sowie der Familie Hausleitner, die uns für die Dreharbeiten ihr Grundstück in der Weizklamm zur Verfügung stellt.

REGIE Tom Feichtinger
VIDEO Markus Zizenbacher
AUSSTATTUNG Tanja Kramberger
TONTECHNIK Elisabeth Frauscher
DRAMATURGIE Elisabeth Tropper
THEATERPÄDAGOGIK Marcus Harms

DER ANTHROPOLOGE Nico Link
KREUZBERG Katrija Lehmann
DER ZWEITE ANTHROPOLOGE Frieder Langenberger
STATIST*INNEN Matthias Dielacher, Julia Hammerl-Reitbauer, Sebastian Klinser, Alexander Maierhofer, Ed Pöltl, Leonhard Pötz, Lorenz Pötz, Jonas Schreiner, Leonie Straußberger, Elisabeth Tropper, Paul Zeyringer, Laetitia Zollneritsch

 

Angebot von Schauspielhaus Aktiv
Schreibklub

ORT & DAUER
HAUS DREI
Hofgasse 11, A - 8010 Graz
PREMIERE
Dezember 2020
Medien