Ensemble
Ensemble

Trashland

Eine Bürger*innenbühne über Glanz und Schrott der Wegwerfgesellschaft

Inhalt

587 Kilo Hausmüll produzieren Herr und Frau Österreicher derzeit pro Kopf und Jahr. Damit liegen sie im guten europäischen Durchschnitt: irgendwo zwischen Spitzenreiter Dänemark (747 Kilo), wo aber zu fast 100% recycelt wird, und Schlusslicht Rumänien (272 Kilo), das leider zu fast 100% verrotten lässt.

Müll ist ein komplexes Problem und unser Umgang mit den ungeliebten Hinterlassenschaften unseres Lebensstils lässt tief blicken. Mit dem Theaterprojekt „Trashland“ begeben sich die Regisseure Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris auf die Kehrseite der Konsumgesellschaft und sehen den Tatsachen ins Auge. Das Regieteam realisiert Theaterproduktionen im gesamten europäischen Raum, wie zum Beispiel die vielbeachtete und international gezeigte Arbeit „Clean City“, in der sie die rassistischen Anteile am Konzept von „Reinheit“ und „Sauberkeit“ sichtbar gemacht haben. In Graz steigen sie, wiederum mit einem dokumentarischen Ansatz, in die Abfallwirtschaft ein. Gemeinsam mit Bürger*innen und Expert*innen untersuchen sie Müll als schillerndes Phänomen, in dem sich Geschichten verbergen über persönliche Lebenswege und gesellschaftliche Verirrungen, das moderne Leben und die Herausforderungen der Zukunft.

Ein herzlicher Dank allen Interviewpartner*innen und sonstigen Unterstützer*innen, die das Projekt ermöglicht haben, insbesondere dem Team Saubermacher und der Holding Graz Abfallwirtschaft!

REGIE Anestis Azas, Prodromos Tsinikoris
BÜHNE UND KOSTÜME Dido Gkogkou
VIDEO Markus Zizenbacher
MUSIK Panagiotis Manouilidis
DRAMATURGIE Franziska Betz
THEATERPÄDAGOGIK Marcus Streibl-Harms

MIT Iris lvančica Baumann, Roman Fiedler, Joachim Hainzl, Bernd Hubich, Barbara Irmscher, Ed Pöltl, Ingo Stefan, Anna Weissenbacher, Lisa Zobernig

SCHAUSPIELHAUS AKTIV

MITLERNEN Vorbereitender Workshop, Warm-up, Lehrer*innenprobe
MITREDEN ÖH-Stückgespräch

Altersempfehlung: ab 14

Pressestimmen

„Mit ‚Trashland‘ gelingt der Bürger*innenbühne am Grazer Schauspielhaus kluge Unterhaltung zum Thema Müll. […] einmal mehr erweist sich ein Projekt mit schauspielbegeisterten Laien als ausnehmend unterhaltsam. Und auch als erhellend […]. bauen die neun in Altersgruppen und Milieus recht diversen Akteure mithilfe recherchierter Fakten und autobiografischen Materials eine Show, die Anekdoten, Chansons, Monologe zum Thema Kauf- und Entsorgungsverhalten aneinanderfügt. […] erweist sich in der abwechslungsreichen Collage als gut verpacktes und wiederverwertbares Faktenwissen.“ (Kleine Zeitung / kleinezeitung.at, Ute Baumhackl, 30.04./01.05.2022)

„Doch egal wie vorbildlich wir all diesen Müll trennen - ein Faktum bleibt: Nur weil der Abfall aus den Augen ist, ist er noch lange nicht aus dem Sinn. Und aus der Welt erst recht nicht. All das thematisiert ‚Trashland‘ auf sympathisch persönliche und humorvolle Weise.“ (Kronen Zeitung / krone.at, Christoph Hartner, 30.04./01.05.2022)

ORT & DAUER
HAUS ZWEI
Hofgasse 11, A - 8010 Graz
Dauer: ca. 1 Stunde 25 Minuten, keine Pause
PREMIERE
29. April 2022, HAUS ZWEI
Medien
Ensemble