Trailer

Michael Martinelli 
Daniel Bäck / Videoproduktion www.backlight.at

Wendepunkte_Ensemble_130_c_Johanna-Lamprecht
Trailer

Michael Martinelli 
Daniel Bäck / Videoproduktion www.backlight.at

Wendepunkte_Ensemble_130_c_Johanna-Lamprecht

Wendepunkte

eine Bürger*innenbühne über lebensverändernde Ereignisse und das alltägliche Glück

Inhalt

Der moderne Mensch glaubt, sich seine Träume und Sehnsüchte mithilfe von klaren Zielen, Strategien, Zeitplänen und To-do-Listen erfüllen zu können – alles, um am Ende (wann immer das ist) glücklich zu werden. Aber manchmal durchkreuzt etwas die sorgfältige Planung, und man muss von einem Moment auf den anderen sein Leben neu ausrichten. Vielleicht ist es Sirenengeheul, das eine Flucht auslöst, eine unerwartete Kündigung, eine schwerwiegende Erkrankung – oder eine neue Liebe, die einen wie der Blitz trifft. Plötzlich wird einem der Boden unter den Füßen weggezogen und man ist gezwungen, neue Dinge zu lernen, neue Fähigkeiten zu entwickeln, neue Gelegenheiten zu ergreifen. Doch selbst wenn alles zusammenbricht, können jeden Tag kleine Wunder passieren.

Stabilität, Sicherheit, Dauerhaftigkeit – danach sehnen sich viele Menschen, scheinen diese doch ein Leben in Ruhe und Gelassenheit zu ermöglichen. Allerdings leben wir gerade in einer Zeit, in der dies immer weniger garantiert werden kann. Kaum ein Leben findet zwischen Geburt und Tod am immer gleichen Ort statt, immer weniger Beziehungen halten ein Leben lang, immer fragiler und unvorhersehbarer ist die politische Situation. Veränderungsbereitschaft und -fähigkeit sind also dringend vonnöten, um in dieser Welt bestehen zu können.

Inszeniert wird das Stück von der jungen ukrainischen Regisseurin Natasha Syvanenko, die in den ersten Kriegstagen über Polen und Berlin nach Graz geflüchtet ist und am Schauspielhaus seit Anfang März 2022 (vorläufig) eine neue künstlerische Heimat gefunden hat. Ihre immersive Performance „(X-Ray) Durchleuchtet“ steht seit Mai 2022 auf dem Spielplan von HAUS DREI.

Schauspielhaus Aktiv
THEATERPÄDAGOGIK Viola Novak

Altersempfehlung: ab 16 Jahren

MITLERNEN
Warm-up
Nachbereitung

MITREDEN
Theaterdialog im Jänner 2023

 

 

Pressestimmen

„Sechs Fremde im Wartesaal, sechs Leben, sechs Bruchstellen, die zum Kurswechsel nötigen. […] ‚Wendepunkte‘ heißt die Produktion der „Bürger* innenbühne“ am Grazer Schauspielhaus, in der die sechs Laiendarstellerinnen und -darsteller unter Natasha Syvanenkos hinreißender Regie ihre eigenen Geschichten erzählen, spielen, tanzen. Dabei berührt nicht nur das Ungekünstelte der Berichte, sondern auch das Elementare der Erfahrung – etwa wenn Henry Freiheit definiert: sich im Spiegel wieder in die Augen schauen zu können.“ (Kleine Zeitung, Ute Baumhackl, 19.11.2022)

„Das Stück zeigt auf, was Theater heute spannend macht. Ganz abseits von großen Stoffen, die man von einem Haus wie dem Schauspielhaus in Graz erwartet, macht diese Inszenierung deutlich, dass es Geschichten aus dem Leben von Menschen sind, die, spannend aufgearbeitet, das Publikum fesseln und ins Theater bringen können.“ (European Cultural News, Michaela Preiner, 17.11.2022)

TERMINE
Fr, 04. Nov 20:30 - 22:10
PREMIERE
Do, 01. Dez 20:30 - 22:10
Mi, 07. Dez 20:30 - 22:10
Fr, 16. Dez 20:30 - 22:10
Zum
letzten
Mal
ORT & DAUER
HAUS DREI
Hofgasse 11, A - 8010 Graz
Dauer: ca. 1 Stunde 40 Minuten
PREMIERE
04. November 2022, HAUS DREI
BESETZUNG
BÜHNE UND KOSTÜME
Karoline Bierner
CHOREOGRAPHIE
Denys Hryhoruk
DRAMATURGIE
Magrit Coulon
MIT
Renate Eichberger
Alina Fedorova
Aylin Maviengin-Kozak
Florian Gamillscheg
Johannes Haid
Verena Albertz
Medien
Trailer

Michael Martinelli 
Daniel Bäck / Videoproduktion www.backlight.at

Wendepunkte_Ensemble_130_c_Johanna-Lamprecht