ZEIT FÜR DEBATTEN

Eine Reihe über Grenzpolitik
Inhalt

Nach über einem Jahr Lockdown wird es Zeit, dass wir wieder über gesellschaftliche Fragen und Gestaltungsräume sprechen, streitbar, öffentlich und über das aktuelle Corona-Geschehen hinaus. Das Schauspielhaus Graz veranstaltet ab April 2021 eine Reihe von Webinaren zum Thema Grenzpolitik in der Pandemie und lädt dazu monatlich Gesprächspartner*innen aus Wissenschaft und Kunst ein. Das Format findet im Rahmen des Langzeitprojekts WIR* EINE GRENZERFAHRUNG statt.

ZEIT FÜR DEBATTEN wird von der Regisseurin Nina Gühlstorff kuratiert und moderiert.

Die Veranstaltung läuft als Webinar auf der Plattform Zoom. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich.

Termine:

GRENZEN ZU! PANDEMISCHE REFLEXE am 26. Mai 2021, 19:00 Uhr
MIT MALTE THIEßEN

Zur Anmeldung

Von der Pest bis zu AIDS gibt es Erfahrungen im Umgang mit Seuchen, die in Vergessenheit geraten scheinen. Der Medizinhistoriker Malte Thießen beleuchtet sie mit Blick auf die derzeitige Pandemie und diskutiert mit den Teilnehmenden über Grenzschließungen und die Suche nach Sündenböcken als ebenso gängige wie irrationale Reflexe auf die Angst vor Seuchen.

MALTE THIEßEN ist Leiter des Instituts für westfälische Regionalgeschichte beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster sowie apl. Prof. für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Oldenburg. Er forscht unter anderem zur Geschichte der Digitalisierung, zu europäischen Erinnerungskulturen nach 1945 sowie zur Geschichte der Seuchen und des Impfens.

Weitere Termine im Juni 2021

vergangene Termine:

GRENZEN UND PANDEMIE am 20. April 2021, 19:00 Uhr
MIT ULRIKE GUÉROT

Die Aufzeichnung des Streams können Sie links ansehen.

Die Europa-Expertin Ulrike Guérot diskutiert mit den Teilnehmenden die politischen Implikationen und Folgen der Corona-Pandemie im Hinblick auf europäische Grenzpolitiken und über eine Rückkehr des Politischen.

ULRIKE GUÉROT 1964 in Grevenbroich geboren, Studium der Politikwissenschaft, seit 2016 Professorin und Leiterin des „Departments für Europapolitik und Demokratieforschung“ (DED) an der Universität für Weiterbildung Krems. Ulrike Guérot war u. a. Juniorprofessorin an der Johns Hopkins Universität in Washington, leitete die Programmgruppe Europa bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik in Berlin sowie 2007 bis 2013 das Berliner Büro des European Council on Foreign Relations. Im März 2014 gründete sie das European Democracy Lab, einen in Berlin ansässigen Think Tank an der European School of Governance.

TERMINE
Mi, 26. Mai 19:00
ONLINE-STREAM
ORT & DAUER
ANDERE ORTE
Medien