Alexander Eisenach

Alexander Eisenach, geboren 1984 in Berlin, ist Autor und Regisseur. Seine Stücke zeichnen sich durch Verschränkungen verschiedener Zeit- und Erzählebenen aus und thematisieren so immer auch die unauflösbare Gleichzeitigkeit scheinbar voneinander getrennter Problematiken. In seinen Inszenierungen hinterfragen Spiel und Geste Konzepte der Nutzbarmachung, indem sie immer als exzessive Selbsterfindung fungieren.

Eisenach studierte Theaterwissenschaft und Germanistik in Leipzig und Paris, bevor er als Regieassistent ans Centraltheater Leipzig ging. In der Spielzeit 2013/14 war er Mitglied des Regiestudios am Schauspiel Frankfurt. 2014 wurde dort sein erstes Theaterstück „Das Leben des Joyless  Pleasure“ uraufgeführt. Seitdem arbeitet er als freier Regisseur, u. a. am Schauspiel Hannover, Schauspielhaus Graz, Düsseldorfer Schauspielhaus, Deutschen Theater Berlin und Berliner Ensemble. Für die Inszenierung seines Stücks „Der kalte Hauch des Geldes“ wurde er mit dem Kurt-Hübner-Regiepreis 2016 ausgezeichnet. Von 2016 bis 2019 war Eisenach Hausregisseur am Schauspiel Hannover unter der Intendanz von Lars-Ole Warburg. Zuletzt entstanden an der Volksbühne Berlin die Stücke „Der Kaiser von Kalifornien“ und „Anthropos, Tyrann (Ödipus)“.

Am Schauspielhaus Graz inszenierte er 2019 „Vernon Subutex“ nach Virginie Despentes, nachdem er hier bereits 2018 „Der Zauberberg“ nach Thomas Mann und 2016 „Frequenzen“ nach Clemens J. Setz auf die Bühne gebracht hatte.

Spielzeit 2021.2022:

„Der letzte Mensch“ nach dem Roman von Mary Shelley, Regie: Alexander Eisenach

Spielzeit 2019.2020:

„Vernon Subutex“ nach dem Roman von Virginie Despentes, Regie: Alexander Eisenach

Spielzeit 2017.2018:

"Der Zauberberg" nach Thomas Mann, in einer Bearbeitung von Alexander Eisenach, Regie: Alexander Eisenach


Spielzeit 2015.2016:

„Frequenzen“, Uraufführung, nach Motiven aus dem Roman „Die Frequenzen“ von Clemens J. Setz, Regie: Alexander Eisenach
 
TERMINE
HAUS EINS
Di, 21. Sep 19:30 - 22:20
Do, 23. Sep 19:30 - 22:20
So, 26. Sep 15:00 - 17:50
Mi, 06. Okt 19:30 - 22:20
Fr, 08. Okt 19:30 - 22:20
Sa, 09. Okt 19:30 - 22:20
Mi, 13. Okt 19:30 - 22:20
Do, 21. Okt 19:30 - 22:20
Fr, 12. Nov 19:30 - 22:20