Denise Heschl

Denise Heschl studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz Bühnen- und Kostümgestaltung bei Hans Schavernoch. Nach diversen Assistenzen ist sie seit 2012 freischaffend tätig. Ihre ersten Arbeiten führten sie an das Schauspielhaus Graz. Dort entstanden Arbeiten wie „X-Freunde“ (Regie: Judith Wille), „Ivanov“ (Regie: Anna Badora) und Kostüme für Jelineks „Rechnitz (Der Würgeengel)“, „Immer noch Sturm“ und „Salome“ (Regie: Michael Simon). Weiters entstanden Ausstattungen für Elina Finkel, Anna Badora, Helge Stradner, Georg Schütky und Kristo Sagor. Seit 2014 arbeitet sie mit Nikolaus Habjan zusammen, u. a. für das Nestroypreis-nominierte Stück „Das Missverständnis“. Bisher führten sie ihre Arbeiten an das Theater Kanton Zürich, Next Liberty Graz, Volkstheater Wien, Residenztheater München, Schauspielhaus Zürich sowie an die Bayerische Staatsoper und das Theater an der Wien.

Spielzeit 2020.2021:

„The Hills are Alive“ von & mit Nikolaus Habjan und Neville Tranter

Spielzeit 2019.2020:

„The Hills are Alive“ von & mit Nikolaus Habjan und Neville Tranter


Spielzeit 2014.2015:

„Das Missverständnis“ von Albert Camus, Regie: Nikolaus Habjan

„Salome“ von Oscar Wilde, Regie: Michael Simon

Spielzeit 2013.2014:

„Immer noch Sturm“ von Peter Handke, Regie: Michael Simon

„Ivanov“ von Anton P. Tschechow, Regie: Jan Jochymski

Spielzeit 2012.2013:

„X-Freunde“ von Felicia Zeller, Regie: Judith Wille

Spielzeit 2011.2012:

„Rechnitz (Der Würgeengel)“ von Elfriede Jelinek, Regie: Michael Simon

TERMINE
HAUS EINS
Sa, 23. Okt 19:30 - 21:00
So, 06. Feb 18:00 - 19:30
Sa, 19. Feb 19:30 - 21:00
So, 20. Feb 18:00 - 19:30