Elena Bakirova

Elena Bakirova wurde 1984 in Leningrad (St. Petersburg) geboren. Sie studierte Germanistik und Komparatistik an der Staatlichen Universität St. Petersburg. 2012 promovierte sie in der intermedialen Literaturwissenschaft. 2014 übernahm sie eine Regiehospitanz am Schauspielhaus Graz. Ihr Stück „Der Fall Jovanka“, welches sie als Auftragswerk für die schaubühneGRAZ schrieb, wurde 2015 uraufgeführt.

Von der Spielzeit 2015.2016 bis 2018.2019 war Elena Bakirova feste Regieassistentin am Schauspielhaus Graz und ist weiterhin als Gast tätig.

Am Schauspielhaus Graz inszenierte sie „Welche Droge passt zu mir?“ von Kai Hensel, ein Monolog mit Henriette Blumenau, der bereits in der fünften Saison in HAUS DREI gezeigt wird. In der vergangenen Spielzeit 20.21 verantwortete sie das virtuelle Abenteuer „Der Bau“, das als 360° Projekt mit Ensemblemitglied Florian Köhler das Publikum an sonst verborgene Orte des Schauspielhauses führt.

Spielzeit 2021.2022:

„Kampf der Lüge! Eine Manifestation“ Komödienrat (Kom. Rat) Franz Solar über sein Leben, seine Lügen und unser aller Zukunft, Regie: Elena Bakirova

„Welche Droge passt zu mir?“ von Kai Hensel, Regie: Elena Bakirova

Spielzeit 2020.2021:

„Der Bau“ von Franz Kafka, Regie: Elena Bakirova

„Welche Droge passt zu mir?“ von Kai Hensel, Regie: Elena Bakirova

Spielzeit 2019.2020:

„Welche Droge passt zu mir?“ von Kai Hensel, Regie: Elena Bakirova

Spielzeit 2018.2019:

„Vor Sonnenaufgang“ von Ewald Palmetshofer, nach Gerhart Hauptmann, Regie: Bernd Mottl

„Maria Stuart“ von Friedrich Schiller, Regie: Stephan Rottkamp

„The Fountainhead (Die Spitze der Fontäne)“ nach dem Roman von Ayn Rand, Regie: Daniel Foerster

„Welche Droge passt zu mir?“ von Kai Hensel, Regie: Elena Bakirova

Spielzeit 2017.2018:

„Welche Droge passt zu mir?“ von Kai Hensel, Regie: Elena Bakirova

„Hiob“, nach dem Roman von Joseph Roth, Theaterfassung von Koen Tachelet, Regie: András Dömötör

„Einfach kompliziert“ von Thomas Bernhard, Regie: Elena Bakirova

„Vereinte Nationen“ von Clemens J. Setz, Regie: Mathias Schönsee 

 

Spielzeit 2016.2017:

„Einfach kompliziert“ von Thomas Bernhard, Regie: Elena Bakirova

„Der Mondmann“ , Uraufführung, Familienstück nach dem gleichnamigen Buch von Tomi Ungerer, Regie: Mathias Schönsee

„Geächtet“ von Ayad Akhtar, Regie: Volker Hesse

„Bunny“ von Jack Thorne, Regie: Jan Stephan Schmieding