Heiko Senst

Heiko Senst, 1968 in Eisenach geboren, absolvierte seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Senst war Ensemblemitglied am Theater Bremen. Seither arbeitet er freischaffend als Schauspieler, Regisseur, Performer und Dozent. Gastengagements führten ihn u.a. an folgende Bühnen: Berliner Ensemble, Schauspielhaus Zürich, Theater Basel, Deutsches Nationaltheater Weimar, Schaubühne Berlin, Ballhaus Ost und Theaterhaus Gessnerallee Zürich. Hauptrollen unter der Regie von Konstanze Lauterbach, Stefan Bachmann, Wolf Dietrich Sprenger, Herbert König, Andrzej Woron, Christina Friedrich, Arpad Schilling, Simone Eisenring, Michael Talke.

Internationale Erfolge feierte Senst unter der Regie von Robert Wilson mit Hauptrollen in Produktionen für das Hebbel Theater Berlin, das Berliner Ensemble u. a. Mit diesen Arbeiten war Senst weltweit zu sehen und zu Gast bei renommierten Festivals wie den Salzburger Festspielen. Hinzu kommen zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen.

Spielzeit 2016.2017
In der Spielzeit 2016.2017 spielte Heiko Senst bei "Sicherheit statt Freiheit? Graz und die Menschenrechte Teil 2", einem Rechercheprojekt von Clemens Bechtel, Premiere am 1. Juni.