Lorenz Nolting

Lorenz Nolting (geboren 1992 in Berlin) studierte von 2013 bis 2017 Schauspiel an der Folkwang Universität der Künste und von 2017 bis 2021 Regie an der Theaterakademie Hamburg. Während des Studiums erarbeitete er gemeinsam mit Anne-Katherine Münnich als Münnich/Nolting und mit Max Menzel und Eduard Lind als Super Theater zahlreiche Stücke und Performances, die auf Festivals unter anderem im Ringlokschuppen Mülheim, am FWT Köln und am Theater Oberhausen gezeigt wurden. Weitere Arbeiten führten ihn an das HAU Berlin, das Theaterhaus Jena, auf Kampnagel und an das Thalia Theater Hamburg, wo im März 2022 „WOYZECK - das schärfste Messer Deutschlands“ Premiere hatte. Zuletzt war er mit seinem Stück „Biathlon der Sehnsucht“ zum Körber Studio Junge Regie 2021 eingeladen. Lorenz Nolting ist Mitgründer des jungen ensemble-netzwerks. Eine enge künstlerische Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Autor Leo Meier, dessen Stück „Ich, Akira“ er im Herbst 2022 am Staatstheater Saarbrücken uraufführen wird. Lorenz Nolting lebt und arbeitet in Hamburg.

Spielzeit 2022.2023:

„Moby Dick“ nach Herman Melville, Koproduktion mit der Kunstuniversität Graz, Regie: Lorenz Nolting

TERMINE
HAUS ZWEI
Do, 19. Jän 20:00
PREMIERE
Mi, 25. Jän 20:00
Mo, 30. Jän 20:00