Mirjam Klebel

Geboren in Hallein.

Studium an der Salzburg Experimental Academy of Dance, Diplom-Abschluss 2002. 2003/04 Stipendium am Tanzquartier Wien, weitere Ausbildungen in New York. Zusammenarbeit mit verschiedenen Choreograf*innen an unterschiedlichsten Spielstätten in Österreich, Deutschland, Kroatien, Slowenien, Schweden, den USA und Indien.

Begleitet seit 2014 als Choreografin Theater- und Opernproduktionen von Regisseur*innen u.a. am Residenztheater München, Volkstheater Wien, Schauspielhaus Düsseldorf, Landestheater Bregenz, Bregenzer Festspiele, Landestheater Salzburg, Oldenburgischen Staatstheater und Schauspielhaus Basel. Mit Anita Vulesica ist „Die kahle Sängerin" ihre achte erfolgreiche Zusammenarbeit als Choreografin.

Seit 2008 Dozentin in den Fächern Improvisation und zeitgenössischer Tanz am Thomas-Bernhard-Institut (Mozarteum Salzburg), dem SEAD Salzburg und an der University of New Mexico.

 

Spielzeit 2022.2023:

„Die kahle Sängerin" von Eugène Ionesco, Regie: Anita Vulesica

Spielzeit 2021.2022:

„Garland“ von Svenja Viola Bungarten, Regie: Anita Vulesica

Spielzeit 2020.2021:

„dritte republik (eine vermessung)“ von Thomas Köck, Regie: Anita Vulesica

TERMINE
HAUS EINS
Sa, 11. Feb 19:30 - 21:15
So, 12. Feb 15:00 - 16:45
Di, 28. Mär 19:30 - 21:15
Do, 30. Mär 19:30 - 21:15