Natasha Syvanenko

Natasha Syvanenko, 1995 in der Ukraine geboren, studierte Kulturwissenschaften an der Kyiv University of Arts und Theaterregie an der Kyiv National University of Theater, Film and Television. Sie begann 2014 in ukrainischen Theatern zu arbeiten, wo sie erste Regiearbeiten mit Theatermanagement verband.

Sie begründete und kuratierte Projekte im Molodyy-Theater und in der freien Szene (Mystezkyj Arsenal Kulturkomplex, Wild Theater) sowie internationale Kooperationen mit der European Theatre Convention. Sie zeichnete für die Regie bei musikalischen, choreografischen und interaktiven Inszenierungen am Molodyy-Theater, Wild Theater und Personality Theater in Kiew sowie am „V. Vasilka“ Theater in Odessa verantwortlich. Ihr dokumentarisches Projekt „Scars“, das aus einer Bühneninszenierung, einem Audio-Format sowie einem interaktiven Video-Format bestand, wurde in sechs Städten in der Ukraine aufgeführt und für den Theaterpreis „Game“ nominiert.

Aufgrund der militärischen Bedrohung in der Ukraine zog Natasha Syvanenko nach Österreich, wo sie als assoziierte Theatermacherin am Schauspielhaus Graz tätig ist.

 

Spielzeit 2021.2022:

„(X-RAY) DURCHLEUCHTET“ Eine interaktive Performance zu Fremd- und Selbstwahrnehmung von Natasha Syvanenko

TERMINE
HAUS DREI
Di, 28. Jun 20:30 - 22:00