Nataya Sam

Nataya Sam, 1998 in Wien geboren, macht schon ihr Leben lang Musik – sie spielt Querflöte und Harfe, aber ihr Lieblingsinstrument ist ihre Stimme, sei es beim Singen oder beim Sprechen. So ähnlich ist es auch mit dem Schauspiel, sie kann sich nicht mehr erinnern, wie lang es schon zu ihrem Leben gehört. Sie spielte 2016 und 2017 im Vestibül des Burgtheaters, im Rahmen der Offenen Burg, unter der Leitung und Regie von Sven Dolinski. Seit 2017 studiert sie Schauspiel an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Hier spielte sie 2019 in der Sommertheater Produktion im Grazer Burggarten in dem Stück „Maß für Maß“ unter der Regie von Alexander Marusch und der musikalischen Leitung von Sandy Lopičić mit. Außerdem entstand in der Eigenarbeit mit Carmen Kirschner das Stück „Schiller-Porno Kabale und Liebe ein [Lust]spiel“, mit welchem sie 2019 beim „Nonstop-Festival“ in Chemnitz gastierten.

Spielzeit 2019.2020:

„Die Leiden der jungen Wärter“, Text und Regie: Jan Koslowski und Nele Stuhler

 

 

TERMINE
HAUS ZWEI
Aktuell keine Aufführungstermine