Oliver Chomik

Oliver Chomik wurde 1978 in Landau in der Pfalz geboren. Seine Schauspielausbildung absolvierte er von 2004 bis 2008 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. In dieser Zeit wirkte er sowohl in Theaterinszenierungen als auch in unterschiedlichen Fernsehserien, wie „Tatort“ und „Soko Leipzig“, mit. Von 2008 bis 2012 war Oliver Chomik festes Ensemblemitglied am Theater Bonn und hatte parallel dazu TV-Auftritte in Serien wie „Danni Lowinski“ und „Wege zum Glück“. Zu seinen bisher wichtigsten Inszenierungen zählt der Schauspieler „Tod eines Handlungsreisenden“ in der Regie von Matthias Fontheim und „That Face“ in der Regie von Jens Kerbel. Er hat u. a. mit Regisseuren wie Wolfgang Engel, Tilmann Gersch, Volker Lösch und Konstanze Lauterbach zusammengearbeitet. Oliver Chomik war von 2014 bis 2016 am Theater Magdeburg engagiert.

Seit der Spielzeit 2019.2020 ist Oliver Chomik festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Graz.

Spielzeit 2021.2022:

„Eleos. Eine Empörung in 36 Miniaturen“ von Caren Jeß, Regie: Daniel Foerster

Spielzeit 2020.2021:

„Unsichtbare Geschichte(n). Ein Hörspaziergang durch Graz“, Text & Regie: Sebastian Klinser

„Der große Diktator“, ein Theaterstück nach dem Film von Charlie Chaplin, Regie: Clara Weyde

„OIS OFFN! Ein musikalischer Theaterabend“, Uraufführung, Regie: Sandy Lopičić

„Reineke Fuchs“, Epos in zwölf Gesängen von Johann Wolfgang von Goethe, Regie: Mina Salehpour

„Heldenplatz“, von Thomas Bernhard, Regie: Franz-Xaver Mayr

Spielzeit 2019.2020:

„Heldenplatz“, von Thomas Bernhard, Regie: Franz-Xaver Mayr

„Die Physiker“, Komödie in zwei Akten von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Claudia Bossard

 

Spielzeit 2018.2019:

„Götterspeise“, Österreichische Erstaufführung, Noah Haidle, Regie: Jan Stephan Schmieding 

„Tartuffe“ von Molière, Regie: Markus Bothe

„The Fountainhead (Die Spitze der Fontäne)“, nach dem Roman von Ayn Rand, Regie: Daniel Foerster

„Maria Stuart“ von Friedrich Schiller, Regie: Stephan Rottkamp

Spielzeit 2017.2018:

„Altes Testament - Aus dem Tagebuch der Menschheit“, Regie: Volker Hesse

„Nathan der Weise“, von Gotthold Ephraim Lessing, Regie: Lily Sykes

Spielzeit 2016.2017:

„Romeo und Julia“ von William Shakespeare, Regie Lily Sykes

 „Sicherheit statt Freiheit, Graz und die Menschenrechte 2“, Rechercheprojekt von Clemens Bechtel

TERMINE
HAUS EINS
Sa, 20. Nov 19:30 - 21:20
Di, 30. Nov 19:30 - 21:20
Mi, 01. Dez 10:30 - 12:20
Fr, 17. Dez 19:30 - 21:20
Mi, 29. Dez 19:30 - 21:20
Do, 30. Dez 19:30 - 21:20
Sa, 05. Feb 19:30 - 21:20
Mi, 20. Okt 19:30 - 21:20
Fr, 22. Okt 19:30 - 21:20
Sa, 30. Okt 19:30 - 21:20
Mi, 10. Nov 19:30 - 21:20
Sa, 27. Nov 19:30 - 21:20
Do, 16. Dez 19:30 - 21:20
Fr, 14. Jän 19:30
PREMIERE
Di, 18. Jän 19:30
Mi, 19. Jän 19:30
Do, 20. Jän 19:30
Mi, 26. Jän 19:30
Sa, 29. Jän 19:30
Fr, 11. Feb 10:30
Fr, 18. Feb 19:30
HAUS ZWEI
Do, 04. Nov 20:00
PREMIERE
Do, 11. Nov 20:00
Di, 16. Nov 20:00
Mi, 17. Nov 20:00