Mitlernen

CORONA-SPEZIAL

Bei „Theater im Briefkasten“ können Sie zwischen zwei Paketen, bestehend aus 4 oder 5 Briefen, wählen:

Literatur & Theater

Im Paket „Theater & Literatur“ steht die literaturwissenschaftliche Betrachtung von Texten im Vordergrund und eignet sich ideal für den Deutschunterricht: Was hat einzelne Epochen ausgezeichnet, warum unterscheiden sich die Texte aus unterschiedlichen Epochen so voneinander, was wird in ihnen verarbeitet? Der zweite Fokus richtet sich auf das Theater als Kunstform: Wie werden solche Texte im zeitgenössischen Theater umgesetzt, was hat es mit „modernen“ Inszenierungen auf sich und wie findet ein Text auf der Bühne eigentlich seine „Vollendung“?

Bestehend aus 5 Briefen.

„Making a Great Gatsby“ nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald 
„Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare
„Der Bau“ von Franz Kafka

Umwelt & Aktivismus

Im Paket „Umwelt & Aktivismus“ wird der Fokus auf den Kern vieler unserer heurigen Inszenierungen gelegt: Die Klimakrise und deren Bewältigung. Die Beschäftigung mit den drei Stücken hilft den Schüler*innen neue und differenzierte Perspektiven auf ein Thema zu gewinnen, das uns alle angeht.

Bestehend aus 4 Briefen.

„Garland“ von Svenja Viola Bungarten (Themenschwerpunkte: Dürre und Aktivismus) 
„was zündet, was brennt“ von Magdalena Schrefel (Themenschwerpunkte: Öl und Wirtschaft) 
„Trashland“ (Bürger*innenbühne zum Thema Müll)

Theater im Briefkasten – Kafka und Greta übernehmen den Unterricht

Unser neues Paket „Theater im Briefkasten“ soll Schüler*innen kreativ und lustvoll mit Themen des Lehrplans in Verbindung bringen.

Je nachdem, welchen Schwerpunkt Sie und Ihre Schüler*innen wählen, erhalten Sie über die kommenden Wochen mehrere Briefe. Diese werden von einer oder mehreren Figuren aus unseren Stücken geschrieben, wie z. B. Dorothee Sturm aus „Garland“, die die Klassengemeinschaft zum Dialog und besonderen Aufgaben einlädt.

Was bietet Ihnen „Theater im Briefkasten“?

Der Briefwechsel mit dem Schauspielhaus hat für Sie als Lehrer*innen folgende Vorteile:

  • Die fünf Briefe enthalten nicht nur Informationen zu den jeweiligen Texten und deren zugrunde liegenden Inhalten, sondern auch Aufgaben, die aufgrund ihrer an die Theaterpädagogik angelehnte Methodik eine emotionale und souveräne Auseinandersetzung mit den Themen und Texten ermöglicht.
  • Die Briefe und deren Aufgaben sind „küchenfertig“ gestaltet, brauchen also kaum bis keine Vorbereitung von Lehrer*innenseite, können jedoch an die Lerngruppe und den Zeitplan angepasst werden. Das Schauspielhaus kann damit ungefähr fünf Schulstunden für Sie übernehmen.
  • Wir laden Sie darüber hinaus ein, die Ergebnisse der Aufgaben an uns zurück zu übermitteln, sodass sie Teil einer Ausstellung im Schauspielhaus werden können. Diese Ausstellung gibt nicht nur den Schüler*innen die Möglichkeit, sich mit den Ergebnissen anderer Schulgruppen auseinanderzusetzen, sondern gewährt auch Grazer Bürger*innen einen Einblick in die Gedanken- und Lebenswelt von Grazer Jugendlichen.
Infos & Anmeldung

Kosten: kostenfrei, alle Stückbesuche p.P. € 13*

* Für die Inszenierung von „Der Bau“ muss eine Versandpauschale erhoben werden. Alle Infos dazu bekommen Sie bei uns oder direkt bei FirstRow.

Anmeldung und Info: Wenn Sie sich für „Theater im Briefkasten“ interessieren, wählen Sie bitte das gewünschte Paket und geben uns dieses per E-Mail an schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com bekannt.

Über die Brieffreundschaft hinausgehend laden wir Sie herzlich ein, sich eine oder mehrere Inszenierungen mit Ihren Schüler*innen anzuschauen. Die Aufgaben in den Briefen eignen sich perfekt als Vorbereitung, um den Theaterbesuch zu genießen.

Besonders hierbei ist die Produktion „Der Bau“, die als VR-Inszenierung (eine Inszenierung für Virtual-Reality-Brillen) direkt über unseren Vertriebspartner FirstRow in die Schule bestellt werden kann. Gerade in Zeiten der Risikostufe 3 ist dies eine besondere Gelegenheit, Theater in die Schule zu holen.

VR-Paket: Versand von Der Bau und Krasnojarsk an Schulen

Die beiden VR-Produktionen „Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360°“ und „Der Bau“ sind für Schulen in ganz Österreich ab 22. November als Paket zu vergünstigten Preisen bei unserem Vertriebspartner Firstrow buchbar: die VR-Brillen werden dabei per Post direkt in die Schule zugestellt.

Die beiden Produktionen sind in Paketen von jeweils 20, 25 oder 30 VR-Brillen buchbar. Nach der Buchung über die Website von Firstrow werden die VR-Brillen direkt in die Schule zugestellt. Das Lieferdatum (immer donnerstags) ist frei wählbar, das erstmögliche Datum ist der 2. Dezember. Die Brillen stehen den Lehrpersonen ab dem Lieferdatum eine Woche zur Verfügung.

Zur Buchung: Schulpaket

Preise & Buchung

Preis: € 12,90 pro Brille (zzgl. Versandgebühr) in Paketen von 20, 25 oder 30 Brillen

Buchbar hier ab 22. November, Lieferung immer donnerstags

(Un)sichtbare Geschichte. Ein Hörspaziergang durch Graz

Der Lieblingsplatz, der Weg zur Schule oder zum Training: Orte, denen wir im Alltag tausendfach begegnen. Jeder Stein und Winkel scheint vertraut. Doch stimmt das? Was wissen wir tatsächlich über die Stadt, die uns umgibt? Welche Geschichten verbergen sich hinter den Sträuchern und Gehölzen des Stadtparks, in den Tiefen des Schlossbergs, am zentralen Verkehrsknotenpunkt oder hinter den Türen von Häusern, an denen wir sonst achtlos vorübergehen?

Seit Ende der letzten Spielzeit können Interessierte bei uns einen besonderen Hörspaziergang durch Graz machen. Und dieses Erlebnis der besonderen Art möchten wir nun auch Ihnen und Ihren  Schülerinnen und Schülern anbieten. Wenn Sie mit Ihrer Klasse in Graz unterwegs sind und/oder das vorhaben, bieten wir Ihnen einen besonderen Service: Sie buchen über uns den Hörspaziergang und ein*e Mitarbeiter*in von Schauspielhaus Aktiv begrüßt Sie und Ihre Klasse, erklärt Ihnen noch den Ablauf und dann können Sie auch schon losgehen. Während Maximiliane Haß Sie als Erzählerin von Station zu Station leitet, verwandelt sich die vertraute Umgebung vor Ihren Ohren.

Wie funktioniert es? Mit Ihrem mobilen Endgerät (Smartphone oder Tablet) können Sie den Hörspaziergang auf unserer Website abrufen und werden von einer Erzählstimme von einem Ort zum nächsten geleitet. Startpunkt ist der Innenhof des Schauspielhaus Graz, Endpunkt der Hauptplatz. Unterwegs stehen Ihnen immer wieder Ausruh- und Sitzmöglichkeiten zur Verfügung. Kopfhörer nicht vergessen!

In Zusammenarbeit mit dem Historiker Hans-Peter Weingand sowie folgenden Initiativen und Vereinen: Catcalls of Graz, Chiala, Frauenservice Graz, Fridays for Future Graz, Jugendtreffpunkt Dietrichskeusch'n, RosaLila PantherInnen, Spunk Graz, Students for Future Graz, theater:morgen, Verein für Gedenkkultur in Graz und Women*s Action Forum.

Mit Musik von: Candlelight Ficus, Some Species of Fish und Svago Kollektiv.

Anmeldung unter schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com

Hier geht es zum Hörspaziergang: www.schauspielhaus-graz.com/hoerspaziergang

Startpunkt: Innenhof des Schauspielhaus Graz (Kreuzung Hofgasse / Bürgergasse)

Endpunkt: Hauptplatz

Homeschooling zu „Heldenplatz“

Zu Thomas Bernhards „Heldenplatz“ haben wir eine besondere Schulstunde im Angebot: Wir werfen einen Blick in Text und Thema des Stücks, lassen Schauspieler*innen und Künstler*innen zu Wort kommen und versuchen die Auswirkungen des Stückes auf die heutige österreichische Gesellschaft zu erforschen.

· Online-Angebot, von Lehrer*innen selbst durchführbar. Auf Wunsch kann dies auch ein*e Theaterpädagog*in übernehmen.

· Dauer: 50 min

· digitale Infrastruktur: Kann über die Homeschooling-Plattform Ihrer Wahl durchgeführt werden; Headsets empfohlen.

· Kosten: kostenlos

· buchbar ab dem 2.12.

Specials für die Schule

Liebe Lehrpersonen,

wir von Schauspielhaus Aktiv versuchen, so flexibel wie möglich auf die Herausforderungen dieses Schuljahres zu reagieren. Während wir alle unsere regulären Angebote Corona-sicher gemacht haben und auch teilweise in den digitalen Raum übersiedelt haben, versuchen wir auf alle neuen Entwicklungen flexibel zu reagieren.

Für die momentan besonders herausfordernde Situation haben wir uns daher auch drei besondere Angebote überlegt, die wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Bei unseren Angeboten ist uns wichtig, die aktuelle Situation in vielen Familien nicht außer Acht zu lassen. Daher möchten wir Ihnen unsere Angebote, soweit es möglich ist, kostenlos zur Verfügung stellen.

Unsere bisherigen Angebote sind weiterhin buchbar. Gerne erarbeiten wir auch weitere Angebote, die sich an Ihren Bedürfnissen in der aktuellen Lernsituation orientieren.

Streaming-Paket

Wenn die Schule nicht ins Theater kommen kann, so kommt das Theater auf die Bildschirme! Unser Streaming-Paket beinhaltet nicht nur eine Inszenierung dieser Spielzeit, sondern auch methodische Materialien zur selbstständigen Vor- und Nachbereitung des digitalen Stückbesuchs durch die Lehrpersonen.

Details finden Sie auch in unserem Lehrer*innenbrief.

· Online-Angebot, von Lehrer*innen selbst durchführbar.

· Dauer: insgesamt ca. 3 Stunden, kann auf mehrere Schulstunden aufgeteilt werden.

· digitale Infrastruktur: Kann über die Homeschooling-Plattform Ihrer Wahl durchgeführt werden; Headset empfohlen.

· Kosten: auf Anfrage

· buchbar auf Anfrage

BÖHM Nikolaus Habjan (c) Lupi Spuma_169

Streaming-Angebote

Schauspielhaus Aktiv ermöglicht mit den neuen Streaming-Angeboten endlich wieder Theatererlebnisse für Schulklassen. Zu insgesamt fünf Inszenierungen  werden aktuell Pakete bestehend aus Streams und Workshop angeboten.

Zur Auswahl steht eine Reihe von Stücken, deren Inszenierungen unterschiedlicher nicht sein könnten und die verschiedene Themen ansprechen. Es bietet sich eine Vielfalt an Theater sowohl in künstlerischer als auch inhaltlicher Hinsicht, die mit den Schüler*innen besprochen werden kann: „Niemand wartet auf dich“ etwa eignet sich mit den im Stück aufgeworfenen Fragen nach persönlicher Verantwortung und politischer Teilhabe ideal für eine Einbindung in den Deutsch-Unterricht oder in Politische Bildung. Nikolaus Habjans „Böhm“ kann Anlass nicht nur zur Auseinandersetzung mit dem Thema des Nationalsozialismus in Österreich sein, sondern bringt mit seiner Inszenierung als Puppenspiel eine ganz eigene dramatische Ebene ein.

Zu allen Streams kann ein vorbereitender Workshop und/oder eine Nachbereitung gebucht werden. Dazu hat Schauspielhaus Aktiv neue interaktive, digitale Räume im Netz gefunden, die fernab vom gewohnten „Zoom-Raum“ Spaß machen und viel Neues bringen.

Infos und Kosten

Kosten vorbereitender Workshop: € 1 pro Schüler*in
Die Nachgespräche sowie Streams sind kostenlos (ausgenommen NIEMAND WARTET AUF DICH: Stream € 1 pro Schüler*in, Details siehe unten).

Details erfahren Sie unter schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com

Klassenzimmerstück Niemand wartet auf dich

Jetzt neu kommt das Schauspielhaus in Ihr Klassenzimmer – ob in den Präsenzunterricht oder auf die Bildschirme!

Mit „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans (in der Steiermark bekannt durch das Erfolgsstück „Judas“) haben wir eine Inszenierung im Angebot, die sich auf lustvolle Weise mit der Frage auseinandersetzt, welche Verantwortung jede*r Einzelne von uns in der Gesellschaft hat und wie man dieser nachkommen kann.

Dabei stehen drei Frauenfiguren im Zentrum, alle gespielt von Susanne Konstanze Weber, die in ganz eigenen Worten von ihren Gedanken, Wünschen und dem Kampf erzählen, etwas in dieser Welt zu verändern – im Kleinen wie im Großen. Dabei ist es fester Bestandteil des Stückes, am Ende noch einmal selbst zu Wort zu kommen, zu diskutieren und damit zu erfahren, welche Rolle man selbst im großen Ganzen spielt oder spielen möchte.

Mehr über den Inhalt des Stückes finden Sie HIER.

Unsere digitale Version von „Niemand wartet auf dich“ ist eine extra für Gruppen inszenierte Variante des Live-Stückes, die es erlaubt Theater im Schulkontext zu erleben und sich mit dem Thema Demokratie und Mitbestimmung auseinanderzusetzen, ohne darauf warten zu müssen, dass Ausflüge ins Theater wieder möglich sind. Dieses Angebot richtet sich an Schulklassen ab der 9. Schulstufe aufwärts bzw. ab 16 Jahren und eignet sich besonders für die Fächer Politische Bildung und Deutsch. Eine Anbindung an Themenkomplexe wie Demokratie, Nachhaltigkeit und aktuelle aktivistische Bewegungen („Fridays for Future“, „Black Lives Matter“) bietet sich besonders an.

Unser „Niemand wartet auf dich“-Paket besteht aus dem digitalen Stückbesuch sowie einem nachbereitenden Workshop, in dem mit theaterpädagogischen Methoden Inhalte des Stückes nachreflektiert und noch einmal anders erlebt werden. Eine ausführliche Anleitung für den Workshop ist inkludiert, dieser kann aber auch von eine*r Theaterpädagog*in von Schauspielhaus Aktiv übernommen werden. Gerne versuchen wir auch ein moderiertes Online-Nachgespräch mit der Hauptdarstellerin zu vermitteln!

Laden Sie sich gerne die Preview unseres Begleitmaterials herunter und überzeugen Sie sich selbst.

Infos und Kosten

„Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans

Film: 45 min
inkl. ausführlichem Begleitmaterial + Workshopanleitung
Preis für Schulklassen: 1€ p. P., auf Rechnung

Buchung & Kontakt

E-Mail:
schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com

Tel: +43 664 8185 658

FÜR DEN VORSTELLUNGSBESUCH

Einen Workshop buchen – wie geht das?

Haben Sie sich für eine Inszenierung entschieden, die Sie mit Ihrer Gruppe besuchen wollen und zu der Schauspielhaus Aktiv einen Workshop anbietet, bitten wir Sie, per Mail mit uns Kontakt aufzunehmen. Die Workshopbuchung vereinfacht sich, je mehr Informationen wir zur Verfügung haben. Daher bitten wir Sie, uns in einem Mail folgende Informationen zukommen zu lassen.

Wir brauchen von Ihnen:

* Name und Mobilfunknummer der buchenden Person für weitere Absprachen
* Das Stück, für dass Sie einen Workshop buchen wollen
* Angabe zur Schule, wie Schulart, Anschrift und sollte der Workshop an Ihrer Schule stattfinden ggf. die Räumlichkeit.
* Angaben zur Gruppe, wie Klassenstärke und Alter
* Zwei Terminvorschläge in der zeitlichen Nähe Ihres Aufführungsbesuches
Sobald wir diese Informationen zur Verfügung haben, melden wir uns bei Ihnen und finalisieren den Termin und bekommen eine schriftliche Bestätigung. So sollte Ihrem inszenierungsvorbereitenden Workshop nichts mehr im Wege stehen. Gerne führen wir den Workshop an Ihrer Schule, aber ebenso an/in unserem Haus durch. Sollte der Workshop an Ihrer Schule stattfinden, bitten wir Sie, einen ausreichend großen Raum zur Verfügung zu stellen. Ab einer Gruppengröße von 25 Personen wird die Gruppe geteilt und von zwei oder mehr Theaterpädagog*innen geleitet. Die Workshops bedürfen keiner Vorbereitung, weder formaler oder inhaltlicher Natur.

Vorbereitende Workshops in der Saison 21.22

In vorbereitenden Workshops (digital oder analog) ermöglichen wir Gruppen und Schulklassen einen spielerischen Zugang zu Themen, Texten und Figuren ausgewählter Inszenierungen. 

In der Spielzeit 21.22 bieten wir zu folgenden Inszenierungen einen vorbereitenden Workshop an:

„Garland“ von Svenja Viola Bungarten, ab 15. November

„Making a Great Gatsby“ nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald, ab Dezember

„Macbeth“ nach William Shakespeare von Heiner Müller, ab 21. Jänner

„Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare, ab 29. April

„Der Bau“ von Franz Kafka

Zu folgenden Wiederaufnahmen bieten wir außerdem einen vorbereitenden Workshop an:

„Der große Diktator“ nach dem Film von Charlie Chaplin

„Heldenplatz“ von Thomas Bernhard

„Judas“ von Lot Vekemans

Anmeldung & Kosten

Kosten analog: € 2 pro Person, kann im Schauspielhaus oder in der Schule stattfinden, die Anfahrt ist inkludiert.
Kosten digital: € 1 pro Person
Dauer: Zwischen einer und drei (Zeit-)Stunden.

Telefonische Anmeldung unter 0316 8008 3333 (Büro von Schauspielhaus Aktiv).

Unser Präventionskonzept mit Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 finden Sie hier.

Inhaltliches Warm-up

Liebe Schulklasse! Wir treffen Euch 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn zu einem gemeinsamen Warm-up. Dabei werdet Ihr inhaltlich kreativ, kurz und lustvoll auf die Theatervorstellung eingestimmt. Den Moment bevor es los geht, erleben wir somit mit Euch gemeinsam in dieser Spielzeit neu.

Information & Anmeldung

Termine & Dauer: auf Anfrage, Beginn: 18.30 Uhr, ca. 30 Minuten

Nachbereitung

Was passierte, irritierte, amüsierte oder bewegte? Dieses Format bietet die Möglichkeit, nach dem Theaterbesuch das Gesehene konstruktiv-kritisch zu reflektieren, Meinungen und Gedanken auszutauschen und spielerisch nachwirken zu lassen.

Information & Anmeldung

Keine Kosten!
Dauer: Eine Schulstunde
schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com oder unter 0316 8008 3333 (Büro Schauspielhaus Aktiv)

Theaterwerkstatt

Zu ausgewählten Themen entwickeln und probieren Gruppen fünf Tage lang eine Präsentation, die am letzten Tag in der jeweiligen Institution, im öffentlichen Raum oder im Schauspielhaus präsentiert wird.

Anmeldung & Kosten

Kosten: € 100 pro Gruppe
Anmeldung: schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com

FÜR LEHRER*INNEN

Ablauf

1. ANMELDUNG
Anmeldungen für die HAUPTPROBE ZWEI 

2. BEGRÜßUNG
Im Foyer / der Kantine ankommen

3. DAS STÜCK AUS DIDAKTISCHER PERSPEKTIVE BETRACHTET
Informationen und Diskurs aus theaterpädagogischer Sicht

4. EINFÜHRUNG DURCH DIE DRAMATURGIE
Informationen zur Produktion, Autor*in, Stück

5. PROBENBESUCH
Besuch der HP2

6. LEHRER*INNENDIALOG
Austausch und Diskurs in der Café-Bar HAUS 4 oder an einem anderen gemütlichen Ort. Informationen über weitere Stücke der Spielzeit mit Altersempfehlungen usw.

Lehrer*innenprobe

Zu einigen Produktionen von HAUS EINS können Lehrpersonen bei einer Endprobe bereits vor der Premiere das Stück begutachten und sich darüber informieren.

Das Team von Schauspielhaus Aktiv steht bereit, alle Fragen zum Stück, zum Einsatz im Unterricht und zu begleitenden Materialien sowie Workshops zu beantworten.

Zu folgenden Produktionen werden Lehrer*innenproben stattfinden:

„Making a Great Gatsby“ nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald

„Macbeth“ nach William Shakespeare von Heiner Müller

„Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare

„Der Bau“ von Franz Kafka

Information & Anmeldung

Per Mail an schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com oder per Telefon unter 0316 8008 3333 (Büro von Schauspielhaus Aktiv)

Termine

Theaterpädagogik im Schauspielhaus
Geschichten erleben anhand von Shakespeares Klassiker „Macbeth“

am 26. März 2022

Fortbildungen für Lehrpersonen

Theater als kreatives Lernfeld erkunden, kulturelle Bildung vermitteln, theaterpädagogische Methoden ausprobieren und umsetzen, Theaterbegeisterung verbreiten! Alle unsere Fortbildungen finden in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark statt.

Anmeldungen über PH-Online

SONSTIGES

„Making a Great Gatsby“ nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald

Eine legendäre Liebes- und Frustgeschichte über die dekadente Gesellschaft der „Goldenen 20er“, den „Amerikanischen Traum“, Aufstieg und Abstieg aus der Perspektive des 21. Jahrhunderts.

Workshop am 06.12.2022, von 10:30 bis 12:00 Uhr

„Der große Diktator“ Theaterstück nach dem Film von Charlie Chaplin

Die bekannte Chaplin-Komödie einmal anders: Zwei Chaplin-Darsteller werden durch Zufall selber Darsteller in dem Meisterwerk. Ein Theaterabend über die Schatten der Vergangenheit und die Verführungskraft von Macht.

Workshop am 10.12.2021, von 10:30 bis 12:00 Uhr

Unsere Workshops und Termine:

„Macbeth“ nach William Shakespeare von Heiner Müller (16+)

In diesem blutigen Shakespeare-Klassiker geht es um die großen Themen, denn Macbeth ist einer der berühmtesten Könige der Dramengeschichte, der vom treuen Lehnsmann und tapferen Feldherrn zum erbarmungslosen Schlächter und zur Geißel Schottlands wird. Doch was treibt den edlen Macbeth auf seinen blutigen Pfad, zu unstillbarer Machtgier und zu Königsmord? Die Frage, die über allem steht, lautet: Sind wir selbst Herr über unser Schicksal?

Workshop am 18.01.2022 von 10:30 bis 12:00 Uhr

Für den häuslichen Unterricht

Kulturelle Bildung in der Schule: Mit den inszenierungsvorbereitenden und -nachbereitenden Workshops trägt Schauspielhaus Aktiv zu diesem Ziel bei. Durch die Inszenierungen im Schauspielhaus und die Workshops ermöglichen wir es Schüler*innen, klassische und zeitgenössische Literatur, Theater und die Welt, die uns umgibt, durch andere Augen zu sehen und neue Perspektiven zu diesen einzunehmen.

Dieses Angebot soll nun auch Schüler*innen ab 14 Jahren im häuslichen Unterricht zur Verfügung gestellt werden. Zu den von uns ausgewiesenen schulgerechten Inszenierungen haben Schüler*innen die Gelegenheit an einem Online-Workshop teilzunehmen.

Darüber hinaus haben wir auch zwei Inszenierungen im Angebot, die extra auf den Fernunterricht zugeschnitten sind: „Niemand wartet auf dich“ und „Zitronen, Zitronen, Zitronen“.

Für die links und rechts aufgeführten Inszenierungen gibt es dabei jeweils ein Workshop-Datum, zu dem sich sich bis 3 Tage vorher angemeldet werden kann. Die Workshops dauern ca. 1,5 h. Die Kosten belaufen sich pro Workshop auf € 1 pro Person.

Weiterhin:

Schon von „Theater im Briefkasten“ gehört? Nicht nur Klassen, auch Schüler*innen im häuslichen Unterricht können eine Brieffreundschaft mit dem Theater führen – entweder zum Thema Literatur & Theater oder zum Thema Umwelt & Aktivismus. Weitere Infos folgen in Kürze auf der Website.

Informationen & Anmeldung

Alle Infos und Anmeldungen unter schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com

Hinweis: Aufgrund der besonderen Form der Workshops können diese erst ab einer Gruppengröße von 4 Personen stattfinden. Sollte diese Größe nicht erreicht werden, wird ein Ersatztermin ausgeschrieben.

„Zitronen, Zitronen, Zitronen“ von Sam Steiner

Was wäre, wenn wir auf einmal nur noch 140 Worte pro Tag benutzen dürften? Was passiert mit uns, unseren Beziehungen und mit unserer Gesellschaft? Was tun wir, wenn eine Gesellschaft und eine Beziehung in zwei Lager auseinanderzubrechen droht?

Workshop inkl. gemeinsames Schauen der Inszenierung am 03.02.2022, von 10:00 bis 12:00 Uhr

„Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare

Ein Märchenwald, vier Liebende, eine Handvoll Handwerker und zwei Herrscherhäuser. Eins im Feenwald, eins in Athen. Wie gemacht für einen unterhaltsamen Abend im Schauspielhaus. Was passiert eigentlich, wenn Puck, der Wechselbalg, die Aufträge von seinem Herrn Oberon nicht wortgetreu ausführt? Verwirrung, und um diese Verwirrung aufzulösen braucht es wiederum Magie.

Workshop am 26.04.2022, von 10:30 bis 12:00 Uhr

Klassik meets Future!

Mit einem Kombi-Ticket einen Einblick in die Vielfalt der klassischen Texte und des zeitgenössischen Theaters bekommen: Kafkas „Der Bau“ und Shakespeares „Macbeth“ zusammen im Paket, beide klassische Literatur, aber völlig neu und anders umgesetzt. Bei gleichzeitiger Buchung ist dabei der vorbereitende Workshop kostenlos.

Außerdem freuen wir uns darauf, die Produktion „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans aus dem digitalen Raum nun auch wieder auf die reale Bühne zu bringen. Und zwar in der gesamten Steiermark – auch in Ihre Aula, wenn Sie die Vorstellung zum Thema „Demokratie“ nicht nur für die Schule, sondern für Ihren Ort unter Einbeziehung der Lokalpolitik organisieren möchten. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte karla.maeder@schauspielhaus-graz.com.

Weitere Informationen & Buchung von KLASSIK MEETS FUTURE! unter schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com

Wie werden wir Premierenklasse und was erwartet uns?
  1. BEWERBUNG

Schulklassen können sich unter schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com bewerben. Einfach eine Antwort auf folgende Fragen schicken:

Wir wollen Premierenklasse werden weil…/

Wir sollten Premierenklasse werden weil…/

Wir als Premierenklasse würden das Schauspielhaus rocken, weil…/

Am Stück finden wir folgende Themen ganz besonders interessant…

 

  1. GRATULATION!

Zu jeder der vier Produktionen wird eine Schulklasse ausgelost/ausgewählt.

 

  1. LESEN, LESEN, LESEN

Schüler*innen bekommen von uns die Stückfassung zugeschickt und sollen diese lesen.

 

  1. BESUCH IN DER KLASSE

Wir kommen zu Euch in die Klasse und geben euch einen kleinen Überblick, was Euch erwartet und tauchen schon ein bisschen in das Stück ein.

 

  1. KENNENLERNEN DER KÜNSTLER*INNEN

Einstündiger Impulsworkshop zum Stück (zu Beginn sind Schauspieler*innen dabei, die sich kurz vorstellen) mit anschließendem 30-minütigem Probenbesuch (Probebühne). Danach Feedbackgespräch mit dem Team.

 

  1. BESUCH HAUPTPROBE

Besuch einer Bühnenprobe mit anschließendem Feedbackgespräch.

 

  1. DAS ENDPRODUKT FEIERN

Entweder bei der Premiere oder einer regulären Vorstellung dabei sein und das Endergebnis bestaunen und mit uns feiern.

Premierenklasse

Um noch näher dran zu sein und Theater in all seinen Facetten kennen zu lernen, verfolgt die Premierenklasse das Entstehen einer Produktion von Beginn der Probenarbeit an bis hin zur Premiere mit, lernt beteiligte Künstler*innen kennen, tauscht sich mit diesen aus, gibt Feedback und erlebt das Premierenfeeling hautnah mit.

In der Saison 2021.2022 können Schulklassen sich als Premierenklasse für die Produktion "Ein Sommernachtstraum" bewerben! Weitere Infos folgen.