Mitspielen

WIR*! – Ein verbindender Theaterworkshop

Theater kann einen wichtigen Beitrag leisten, um Gemeinschaftssinn zu stärken und das MITEINANDER in den Vordergrund zu rücken. Dieser zweistündige Theaterworkshop kommt mit wenig Worten aus, wird in ukrainischer, englischer und deutscher Sprache abgehalten und richtet sich an alle, die Interesse an Begegnungen haben. Es sind keine Theatervorkenntnisse nötig.

Termine & Anmeldung

08. Juni von 17.00 bis 19.00 Uhr (für alle zwischen 14 und 18 Jahren)

09. Juni von 18.00 bis 20.00 Uhr (für alle ab 18 Jahren)

Anmeldungen unter: viola.novak@schauspielhaus-graz.com

Klub der jungen Bürger*innen

Du bist zwischen 14 und 17 Jahren alt! Du bist theateraffin! Du willst Deine Freizeit sinnvoll nutzen! Du bist interessiert an tagesaktuellen Themen! Du willst spielen! Du willst Dich in einer Gruppe weiterentwickeln! Du willst dich mit Menschen in deinem Alter treffen und austauschen!

Wenn auch nur eine Aussage auf Dich zutrifft, dann bist Du herzlich eingeladen, dem Klub der jungen Bürger*innen beizutreten.

EIN SOMMERTAGSTRAUM
Präsentation des Klubs der jungen Bürger*innen am 25. Mai 2022, 20.00 Uhr, HAUS DREI
Alle Infos HIER.

Termine & Anmeldung

Termine: jede Woche mittwochs von 17.15 bis 18.45 Uhr

Erstes Treffen am Mittwoch, 29. September 2021

Preis: € 85

Anmeldung unter marcus.streibl-harms@schauspielhaus-graz.com

Allen, denen es nicht möglich ist, den Preis zu bezahlen, sind herzlich eingeladen, sich dennoch bei Marcus zu melden!

WIR* Websitebereich

Weitere Infos zum Projekt WIR* - Eine Grenzerfahrung unter www.schauspielhaus-graz.com/wir

WIR* sucht WIR

Für das Projekt WIR* - Eine Grenzerfahrung unter der Regie von Nina Gühlstorff suchen wir Menschen von 14 bis 99 Jahren, die eine Gesellschaft der Zukunft mitgestalten wollen und Lust haben, ihre Gedanken in starke Statements für die Bühne zu verwandeln. Wir suchen Menschen, die das Thema Grenzen und Gemeinschaft berührt - privat oder politisch.

Der sprechende WIR*-CHOR wird bei unterschiedlichen Formaten im Schauspielhaus und im öffentlichen Raum auftreten und gestaltet über den Projektzeitraum unterschiedliche Formate auf und neben der Bühne mit. Alle, die gerne zu dem Thema WIR* arbeiten möchten, sich für Aktionskunst interessieren oder einfach nur aktiv Theater machen möchten, sind hier genau richtig. Vorkenntnisse sind keine erforderlich!  

geplante Termine

Mitwirkung bei einem Ausflug an die slowenische Grenze im Frühjahr 2022, beim Dramatiker*innenfestival im Juni 2022 und bei weiteren kleineren Aktionen bis zum großen Finale im Frühsommer 2023.

Niemand muss sich auf zwei Jahre verpflichten, aber wir würden uns sehr freuen, wenn wir über längere Zeit zusammenarbeiten könnten. Wir laden aber auch immer wieder für kleine Aktionen offen ein.

Anmeldung

Für die Teilnahme gilt die 2G-Regel.

Anmeldungen und Infos unter schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com

Spielsamstag

An ausgewählten Terminen freuen wir uns über alle bekannten und noch unbekannten Spielfreudigen von nah und fern. Dieser Nachmittag steht allen offen, die Lust haben, mit unterschiedlichen Theatermethoden zu experimentieren, sich mit Themen und Stücken auseinanderzusetzen und in Figuren ausgewählter Inszenierungen zu schlüpfen. Die Spielsamstage richten sich an alle ab 14 Jahren. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, Einstieg ist jederzeit möglich.

Termine in der Saison 2021.2022:

30. April: Spielsamstag zu „Ein Sommernachtstraum“

18. Juni: Spielsamstag zu „Macbeth“

Information & Anmeldung

Anmeldung unter schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com

jeweils 16:00 bis 19:00 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang (Hofgasse)
Kosten: € 5 bei Workshopbeginn

RE:VISION barrierefreies Theater

Eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen am Theater ist uns wichtig! Was ist der ‚richtige‘ Umgang mit Vielfalt und Differenz? Wir nehmen Barrieren und Grenzen im eigenen System unter die Lupe, um Benachteiligungen auszugleichen und unterschiedlichen Bedürfnissen besser zu begegnen. Schauspielhaus Aktiv bietet dazu für interessierte Menschen und Vereine nach Absprache Workshops und gemeinsame Theaterbesuche an.

Information & Anmeldung

Anmeldung unter: schauspielhaus-aktiv@schauspielhaus-graz.com oder 0316 8008 3333 (Büro von Schauspielhaus Aktiv)

Wir haben gesucht, gefunden und sind nun am Proben. Eine Teilnahme an „Trashland“ ist nun leider nicht mehr möglich. In der kommenden Spielzeit ist aber bereits eine neue Bürger*innenbühne geplant. Infos hierzu folgen bald.

Bürger*innenbühne 2021.2022

Wir wollen über Krempel und Schrott reden, über Konsum und Recycling, die Abfalltonne vor der Haustür oder den Plastikmüll im Ozean, übers Wegwerfen, Dumpstern und Reparieren, über Messies, Putzteufel und Berge von seelischem oder digitalem Haus-, Bio-, Sperr- und Sondermüll.

Beim Projekt „Trashland“ schaut das Schauspielhaus Graz unter den Teppich der Konsumgesellschaft und untersucht Müll als faszinierende Ressource, in der sich Geld und Geschichten verbergen über flüchtige Moden und dauerhafte Werte, das moderne Leben und die Herausforderungen der Zukunft.

Regie führen Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris. Das griechisch-deutsche Regieteam realisiert dokumentarische Theaterproduktionen im gesamten europäischen Raum, wie zum Beispiel die vielbeachtete und international gezeigte Arbeit „Clean City“.

Wer bereit ist, seine oder ihre Erfahrungen zu teilen und mehr erfahren möchte, der/die melde sich bei marcus.streibl-harms@schauspielhaus-graz.com! Für die Teilnahme sind keine Theaterkenntnisse erforderlich.

Bürger*innenbühne – wie funktioniert das?

In der Bürger*innenbühne stehen Menschen aus Graz und der Steiermark als Expert*innen des Alltags auf der Bühne des Schauspielhauses. Als Spielerinnen und Spieler schöpfen sie aus dem Fundus ihrer persönlichen Erlebnisse, Erfahrungen und Lebensgeschichten und erarbeiten in einem mehrwöchigen Probenprozess die Inszenierung. Diese wird Teil des Spielplans und die Mitwirkenden für die Dauer einer Produktion Teil der „Theaterfamilie“ im Schauspielhaus. Und vielleicht auch darüber hinaus.